St. Spiritus - Sozio-Kulturelles Zentrum Greifswald: Radiokonzerte in Greifswald starten (vom 07.04.2020)

Am 09.04.2020 starten die Radiokonzerte, die das Kulturzentrum St. Spiritus gemeinsam mit radio 98eins veranstaltet: Jeden Donnerstag um 19 Uhr wird gute Musik live nach Hause gebracht - aus dem Saal des St. Spiritus – damit die Leute nicht auf gute Konzerte verzichten müssen und die lokalen Musiker nicht auf Auftritte. Das Konzertvideo wird später auf der Facebook-Seite des Kulturzentrums hochgeladen, die Radiosendung wird am Freitag um 10:00 Uhr im Programm von NB-Radiotreff 88,0 wiederholt (am 10.04. um 11 Uhr).

Zum Auftakt gibt es gleich ein Highlight: "Artur und Band – solo". In authentischen deutschen Songs erzählt Sänger, Songwriter und Pianist Artur Apinyan schnörkellos vom Auf und Ab des Lebens. Artur prägt mit seiner Stimme auf unwiderstehliche Weise einen individuellen Sound und garantiert ein nachhallendes Musikerlebnis - mit eingängigen Klaviermelodien - mal nachdenklich, mal rockig, mal laut, mal leise - doch stets in unverwechselbarem Stil. Die vierköpfige Band hat sich längst in die Herzen vieler Fans gespielt - bis Artur und Band, die zuletzt mit Chor und Streicherensemble für ausverkaufte Säale sorgten, wieder in vollem Sound auf den Bühnen stehen, ist dieser Soloauftritt die allerbeste Art, sich die Wartezeit darauf zu verschönern.

Das Netz ist voll Musik und voller Heimauftritte, braucht es da noch mehr? „Es braucht bezahlte Auftritte für die Musiker und qualitativ gute Musikübertragungen zu Hause“, findet die Leiterin des Kulturzentrums Imke Freiberg. „Wir wollten als Einrichtung gemeinsam mit dem Radiosender radio 98eins diesen Rahmen bieten. Wir haben in Greifswald eine reiche und facettenreiche Musikszene, die wir jetzt speziell präsentieren können, gerade auch Newcomer – so kann man die Krise auch als Chance begreifen. Wir müssen darauf verzichten, dass wir mit vielen Leuten in unserem Konzertsaal tanzen, aber auf gute Musik und das Tanzen zu Hause, sollte niemand verzichten.“

(Info: radio 98eins)

Zurück


Kommentar schreiben